[Vegan Monday] Lucky Vegan Sojafrei Überraschungsbox Februar 2017

on
27 Februar 2017


Es wird wieder Zeit für den Vegan Monday bei Fräulein Bird und ach, was für eine herrliche Sache ich euch heute präsentieren kann. Ich flippe innerlich fast schon wieder aus; wirklich. Es geht um Essen und um Überraschungen. Ich weiß, das klingt jetzt schon so traumhaft, dass ich fast nicht mehr weiter reden müsste.

Zu meinem 25. Geburtstag habe ich von meiner Mama ein sechsmonatiges Abo für die sojafreie Foodbox von Lucky Vegan erhalten. Die Box kostet jeden Monat 25 € und der Warenwert wird immer überschritten; eigentlich das identische Prinzip wie bei fast jeder anderen Überraschungsbox. Ich selbst habe mich für die sojafreie Variante entschieden, da ich aufgrund meiner Schilddrüsenerkrankung eigentlich auf eine sojareiche Ernährung verzichten sollte. Tu ich zwar trotzdem nicht, aber wenn man schon interessante Produkte ohne Soja gezeigt bekommen, wieso also nicht zugreifen? Kurze Rede, langer Sinn (oder war das anders herum? ich bin verwirrt): schauen wir uns mal die Produkte im Einzelnen an und die pretty Box als solche natürlich auch.


Im Karton von Lucky Vegan war kein weiterer Umkarton enthalten, wie man es von den meisten anderen Boxen so kennt. Finde ich grundsätzlich gut; ich verwerte diese Kartons zwar immer gerne für etwas anderes weiter, aber ohne ist das vollkommen in Ordnung. Lediglich ein zartes babyblaues Papier bedeckte den Inhalt - und zwei Magazine, die als Goodie bei gelegt wurden. Fand ich übrigens sehr fresh. Informativ und natürlich auch mit vielen kreativen Rezepten. Kommt definitiv zum Einsatz. Der tatsächliche, essbare Inhalt war aber definitiv noch viel interessanter.



Govinda Sesam Früchte Taler - 100 g - 4,95 €


Für 100 g Produkt definitiv ein sehr stolzer Preis, wenn ihr mich fragt. Umso mehr hoffte ich, dass mich das Produkt als solches auch überzeugen würde. Ein süßer Snack aus Sesam, Feigen und Rosinen. Rohkost und aktiviert. Mhm. Um ehrlich zu sein - was hier wie und warum  aktiviert wurde, das habe ich selbst nach einer (nicht ganz so intensiven) Recherche heraus finden können. Scheint allerdings etwas ganz Positives zu sein - wahrscheinlich positiver als der Geschmack. Es ist gewöhnungsbedürftig und auch das Attribut 'süß' ist nicht das, was ich mit diesem Snack assoziiere. Es ist fast schon eher etwas herb und dank der Früchte leicht süßlich an manchen Stellen. Umso mehr man davon nascht, umso eher akzeptiert man den Geschmack, aber überzeugt hat mich es dennoch nicht.

Sicherlich handelt es sich hier um einen sehr gesunden Snack, der Rohkost mit vegan und bio in sich vereint. Die hochwertigen Zutaten erklären auch den recht hohen Preis. Doch wenn mir etwas nicht schmeckt, dann werde ich es wohl auch zukünftig nicht kaufen.



Eat Real Quinoa Chips 'Chilli & Lime' - 80 g - 2,99 €


Ladies and gentlemen, ich kann Ihnen hiermit die weltbesten Chips aller Zeiten präsentieren. Wirklich. Ich habe noch nie so gut gewürzte Chips gegessen. Sie vereinen eine ganz leichte Säure der Limette mit einer nicht zu starken Schärfe der Chilli. Beide Geschmacksnuancen schmecken zudem absolut echt und natürlich. Der Eigengeschmack des Quinoas umhüllt die Würzung nur dezent, bildet allerdings mit Chilli und Limette ein unfassbar leckeres Triumvirat an geschmacklichem Himmel. Ja, das klingt nicht nur nach einer Lobeshymne - das ist eine. 

Laut Internet gibt es diese Chips auch im Einzelhandel bei Edeka und Rewe zu finden, was ich jetzt im Falle von Rewe bisher nicht bestätigen kann. Da mich aber mein Bestellweg des öfteren an diversen veganen Onlineshops vorbei führt werde ich mir einen guten Vorrat an diesen Chips gönnen und natürlich auch die anderen Geschmacksrichtungen probieren. 11 out of 10 would.



Eisblümerl 'Süße Grapefruit' - 280 g - 3,79 €


Ich mag: Grapefruits. Ich mag nicht: das da. Und ich verstehe es noch nicht einmal. Denn dieses hochwertige Produkt besteht letztendlich nur aus Grapefruits und Agavendicksaft und das war's. Mag ich beides unfassbar arg, aber in dieser Intensität, wie es Eisblümerl hier in ein Glas gepackt hat, bin ich kein großer Fan davon. Dennoch kann ich objektiv wirklich sagen, dass man die Qualität und Reinheit des Produkts heraus schmeckt. Eventuell finde ich ja noch eine gute Verwendung - immerhin soll es sich hierbei nicht nur um einen Aufstrich, sondern auch allgemeine Koch- und Backzutat handeln. Let's see and let's get creative!



Nono Beetroot Truffel - 36 g - 3,49 €


Sheesh. Trüffel, ja okay, sind mir bekannt. Aber aus roter Bete und Himbeere? Wie bitte? Konnte ich mir ganz und gar nicht als lecker vorstellen, tbh. Auch wenn die Verpackung so einiges her machte. Ein kleines Schächtelchen mit Schleifchen und innen drei rot verpackte Trüffel-Herzchen. Süß und hübsch und definitiv eines Geschenkes würdig.

Und der Geschmack? Man sollte auf jeden Fall auf rote Bete stehen. Denn den erdigen Geschmack schmeckt man absolut durch. Im ersten Moment war ich mir sicher, das würde mich stören - aber nein, denn der Geschmack schlägt ganz schnell ins süß-fruchtige um und schmilzt regelrecht auf der Zunge. Ich persönlich hätte wirklich gerne mehr davon, aber für den Preis ist das dann doch wirklich eher etwas Hübsches, das man auch weiter verschenkt. Und wer bereits auf Instagram beim Öffnen der Box zugeschaut hat: Made lovingly in small bitches. Ihr wisst bescheid.



Conscious Mint Hint - 50 g - 3,79 €


Gesund, nachhaltig, vegan, sojafrei, glutenfrei, ethisch korrekt, raw. Wow, kann eine Schokolade schöner beschrieben werden? Ich glaube kaum. Die "mint hint" Schokolade von conscious ist einfach nur unfassbar lecker. Sehr weich und schmelzend tatsächlich - trotz nicht allzu hoher Temperaturen schmolz sie in meinen Fingern gut weg! - und vor allem auch wieder "echt". Erst beim Probieren von solcher Schokolade merkt man, dass das, was man sonst als Schokolade kennt, einfach nichts mit echter Schokolade zu tun hat.

Ein kleines Problem hatte ich hier dann doch: Minze. Denn es gibt einfach keine schlimmere Vergewaltigung von Schokolade, als diese mit Minze anzureichern. Klar, das ist etwas ganz Persönliches (auch wenn mir Menschen, die das mögen, höchst suspekt sind) und dennoch darf man nicht vergessen, dass ich trotz meiner Abneigung gegenüber dieser Geschmackskombination die Qualität des Produkts mehr als erkannt habe. Also, props gehen raus!



Davert Linsenburger - 160 g - 1,99 €


Davert ist mir als Marke schon sehr gut bekannt und wenn ich auf etwas stehe, dann sind es diese ganzen Linsen-, Kichererbsen- oder Hafergemüsebratlinge. Da fühle ich mich dann vollkommen daheim. Bei dieser Mischung sollten nach dem Hinzufüge von einer Schalotte und der gefragten Menge Wasser neun Bratlinge heraus kommen. Nun, nein. Es waren nur sieben und nein, noch kleiner hätte ich sie nun wirklich  nicht machen können. Aber um ehrlich zu sein finde ich das überhaupt nicht schlimm - ich esse die Bratlinge aktuell am zweiten Tag nach der Zubereitung und sie schmecken hervorragend und sättigen wirklich sehr.

Lediglich bei der Abstimmung der Bratzeit muss man etwas vorsichtig sein. Schnell können sie von außen verbrannt, aber innen noch zu matschig sein!



Creative Nature Chia Cake Mix - kA - 5,99 €


Eine Backmischung für  Muffins; sehr nahrhaft und bio und vegan und naja, was man sich eben so wünscht. Ja ups, dachte ich mir aber, als ich mir die Verpackung kurz näher anschaute. "Add egg" und "add butter"? Wie war das? Ganz so vegan ist das ja dann irgendwie auch nicht. Auf dem Rücken der Verpackung war allerdings ein Aufkleber für eine alternative, vegane Backweise.

Erst letzte Woche am Donnerstag ausprobiert (kennste meine Instestories, kennste auch, wie unfassbar lecker diese Cupcakes aussahen) und es kamen genau 12 Stück dabei raus. Waren lecker, keine Frage, aber ich bin froh, dass ich von mir aus noch einen Schuss Agavendicksaft hinzugefügt habe, sonst hätte mir wirklich etwas Süße gefehlt.



Simply Raw Brawnie - 45 g - 1,99 €


Ein BRAWnie. Also ein Brownie in Form von Rohkost. Klang faszinierend und war es auch, doch um ehrlich zu sein hatte es für mich dann doch etwas wenig mit einem Brownie zu tun. Es mag gesund sein und es mag auch ethisch alle Richtlinie erfüllen und das ist wirklich erstrebenswert. Aber ich kenne Brownies und ich kenne auch vegane Brownies und die müssen nun mal richtig süß und schokoladig sein und nicht wie dieser Riegel.

Als Powerriegel - yes, akzeptiert. Aber hier wird einfach etwas suggeriert, was nicht erfüllt wird. Meiner Meinung nach entsteht erst durch diese Diskrepanz die Enttäuschung, denn unlecker war der Riegel eben auch nicht.




Almightyfood Golden Blonde Cashew Cacao Bar - 30 g - 2,99 €


Neben den Quinoa Chips mein zweites Highlight in dieser Box, welches leider mit einer traurigen Geschichte endete. Ich hatte den Riegel bei der Arbeit dabei und da ich ein guter Mensch bin und nach dem ersten Abbrechen eines Stücks vom Riegel feststellte, dass dies so ungefähr das beste war, was ich jemals gegessen habe (schwör!), wollte ich auch meiner Chefin ein Stück anbieten. Irgendwie missverstand sie da etwas und nahm sich den kompletten Rest... innerlich weinte ich bittere Tränen, aber was soll man machen.

Hier handelt es sich um einen teuren, aber himmlisch schmelzenden Traum aus Cashews, Karamell, Butterscotch, Kakaobutter und Vanille. Dieses Träumchen ist nicht nur vegan, sondern auch noch vollkommen bio und fairtrade und hey, er war tatsächlich nicht in Folie, sondern in diesem braunen Papier eingepackt. Alles zusammen ließ mein Herz wirklich unfassbar schnell schlagen. Jetzt liegt es nur noch an mir herauszufinden, wo man diese Riegel einzeln kaufen kann. Tut es auch. Lohnt!



______________________


Eigentlich fehlt noch ein Produkt - die Quinoa-Reis-Milch von Provamel - doch die hat sich wohl während der Postvorbereitung bereits im Kühlschrank versteckt, womit ich sie leider vergessen habe. Sie fällt mit 2,79 € noch mit in das Budget.


Zusammen betrachtet haben die Produkte einen Warenwert von 34,76 € und sind auch schön vielschichtig. Was zum Naschen, was für das Mittagessen, was zum Trinken - alles vorhanden. Ich bin von der ersten Box absolut begeistert und freue mich schon riesig auf die März-Ausgabe. Bestellen oder euch andere Varianten der Box anschauen könnt ihr hier.



Was sagt ihr zu der Box: yay or nay?



1 Kommentar on "[Vegan Monday] Lucky Vegan Sojafrei Überraschungsbox Februar 2017"
  1. Sieht nach einer tollen Box aus.Die Produkte sehen ansprechend aus und sind bestimmt toll zu probieren.Ich bin eh ein absoluter Liebhaber von Aboboxen:)

    http://aliceimkleiderschrank.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor unfreundliche, gemeine und einfach unangebrachte Kommentare ohne Vorwarnung zu löschen. Ansonsten ist jeder gerne willkommen, um viel Liebe in das Kommentarfeld zu schicken ;)