[Kolumne] Sich seiner selbst bewusst sein: Selbstbewusstsein.

on
08 Juli 2016


Meistens sind wir es, die uns die Grenzen im Leben setzen. Nicht die Umwelt, nicht unsere Mitmenschen und auch nicht irgendwas wie das Schicksal oder unser Glück. Wir selber sind es, die entscheiden, ob unser Weg so oder anders verläuft. Wir selbst - unser Bewusstsein für uns selbst sagt uns, für was wir in dieser Welt geschaffen sind und was nicht. Wo wir nicht weiter machen möchten, weil wir Angst haben, keinen Ausweg sehen oder uns tiefer einschätzen als die Situation, die vor uns liegt.

Ich denke, dass ich momentan die beste Vorzeigeperson für diese Thematik bin. DAS Vorzeigebeispiel schlechthin - ich bin wirklich glücklich. So glücklich wie noch nie zuvor. Wage Projekte, erlebe Dinge, lasse neue Menschen vollkommen in mein Leben. Dinge, die ich zuvor niemals gewagt hätte. Weil ich mich für etwas gehalten habe, das es nicht wert sei, all das zu erleben und zu sein. Und das ist im Grunde das Traurigste, das es geben kann - sich selbst mit komplett anderen Augen zu sehen, als es eigentlich ist und sich dann wirklich zu dem machen, was man in sich sieht.

Die letzten Jahre über dachte ich, ich sei kein Partymensch. Sei introvertiert. Sei der Mensch für einzelne Freundschaften, würde mich in großen Gruppen unwohl fühlen. Und das alles, weil ich dachte, dass die Menschen MICH nicht in ihren Gruppen haben wollten. Dann wird das zu einem Teufelskreis - du hast eine Freundesgruppe, die lädt dich immer zu gemeinsamen Aktionen ein. Irgendwann hörst du auf, mitzugehen, weil dir dein geschädigtes Selbstbewusstsein sagt, dass diese Menschen dich eigentlich gar nicht wirklich dabei haben möchten. Du sagst immer öfter ab, wirst immer seltener eingeladen, was dich in deinen Gedanken bestärkt. Teufelskreis eben, Lisch in a nutshell. Und warum das alles? Weil mir über Jahre jemand unbewusst eingetrichtert hat, dass ich - so wie ich bin - nicht in Ordnung bin. Dass ich mich zurück halten sollte - kontrolliert sein, lieb, korrekt. Man verliert sich selbst, seine eigenen Interessen und seine eigene Identität.

Meine Lösung des Problems war das Ende meiner vergangenen Beziehung. Einfach so war alles vorbei. Alles, wobei ich jemals an mir gezweifelt habe. Ich kenne meine Stärken, meine Schwächen - ich weiß was ich will und was nicht. Das Gift, das meine Seele kaputt gemacht hat war verschwunden. Mein Trigger für alles; aber so 'einfach' ist es natürlich nicht. In jedem Menschen steckt ein ganz anderer Trigger. Manche müssen besondere Menschen kennen lernen, die ihnen bewusst machen, was alles Wundervolle in ihnen steckt; manche müssen erst Menschen aus ihrem Leben lassen, damit das passiert - und manchmal muss es durch Erfolge oder andere Erlebnisse einfach klick machen. Es gibt leider keine eindeutige Lösung, wie man seine Selbstzweifel los wird - aber wow, ihr glaubt gar nicht, was für eine Welt sich euch öffnet, sobald ihr euch einfach mal bewusst macht, wer ihr seid und was ihr könnt und was euch so wahnsinnig liebenswert macht. Alles ändert sich - absolut alles. Es ist die schönste Umarmung, die euch jemand geben kann. Die Offenheit eures Alltags, das Glück des Lebens und ja, das klingt vielleicht total überzogen und verrückt, aber es ist wirklich so.

Greift das Leben, atmet es in vollen Zügen ein. Seid euch eurer selbst bewusst. Es öffnet euch alle Tore zur Welt.


Was Mareike zu diesem Thema sagt?
>>KLICK<<


Kommentare on "[Kolumne] Sich seiner selbst bewusst sein: Selbstbewusstsein."
  1. Toller Text!
    Ich sollte mir ein großes Beispiel daran nehmen, denn ich setze mir selber immer wieder Grenzen und hindere mich an Dingen, weil ich doch Angst vor neuen Situationen habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Julia :) Angst ist ganz wichtig, aber mindestens genauso wichtig ist es, diese Ängste auch zu überwinden - es lohnt sich! :)

      Löschen

Ich behalte mir vor unfreundliche, gemeine und einfach unangebrachte Kommentare ohne Vorwarnung zu löschen. Ansonsten ist jeder gerne willkommen, um viel Liebe in das Kommentarfeld zu schicken ;)