[Fit & Healthy] Superfood: Milch aus Erdmandeln*

on
11 Mai 2016



Schon mal etwas von Erdmandeln gehört? Spätestens seit meiner Vorstellung der letzten nu3-Box sind sie auch mir ein Begriff. Um echte Mandeln handelt es sich aber dabei gar nicht, unter der Erde wachsen sie aber dennoch. Ihren Ursprung haben die Erdmandeln - die auch den Namen "Tigernuss" oder "Chufa" tragen - in Westafrika, dennoch gehören sie bereits in vielen Teilen der Welt fest als Zutat für diverse Speisen oder als Snack in purer Form dazu. 

Unabhängig von der Zubereitung hat die Erdmandel den Titel "Superfood" mehr als verdient. Sie glänzt mit einem wahnsinnig hohen Balaststoffanteil (33g auf 100g), ist geeignet für eine lactose- und glutenfreie Ernährung und gehört zu den Pflanzen, die basisch auf den Körper wirken. Somit wird unser pH-Haushalt reguliert, der bei unserer heutigen Ernährung meist viel zu übersäuert ist. Selbst Nussallergiker können beherzt zugreifen, denn trotz des Namens ist die Erdmandel keine Nuss, sondern gehört zu den Sauergrasgewächsen.




Bei der Suche nach einem geeigneten Rezept habe ich mich vorerst an eine Empfehlung aus der nu3-Box gehalten: Erdmandelmilch. Ich habe schon diverse vegane Milchalternativen ausprobiert, konnte mich aber bisher mit keiner davon anfreunden. Sie schmeckten für mich viel zu sehr nach Karton und trockneten meinen Mund zusätzlich aus - soweit zumindest mein subjektives Gefühl. Umso gespannter war ich nun auf meinen Selbstversuch und natürlich auf den Geschmack dieser Milch. Pur schmeckt die Tigernuss übrigens sehr angenehm süß.

Für das Rezept benötigt man wirklich nur sehr wenige Zutaten, allerdings umso mehr Geduld. Denn bevor man überhaupt richtig loslegen kann, müssen die getrockneten Chufas 24 bis 36 Stunden in Wasser eingeweicht werden. Ganz schön lange Zeit, weswegen eine spontane Lust auf Erdmandelmilch leider nicht so schnell zu stillen ist. 


Horchata de Chufa - Erdmandelmilch

für 1 Liter:

- 250 g Erdmandeln
- 1 l Wasser
- Zimt und Süßungsmittel nach Belieben 
(ich habe mich für etwas Ahornsirup entschieden)
- ein sehr feines Sieb oder ein Tuch
- einen Mixer zum Zerkleinern der Supermandeln



1. Wie schon oben erwähnt braucht ihr erstmal Geduld und Zeit - die Tigernüsse müssen nun in einem Wasserbad quellen können und das bis zu 36 Stunden. So werden die Erdmandeln weicher und lassen sich weitaus besser verarbeiten.

2. Das Quellwasser abgießen, die Nüsschen in den Mixer werfen und 250 ml Wasser hinzugeben. Falls ihr zusätzliche Aromen in eurer Erdmandelmilch haben möchtet, dann solltet ihr sie jetzt hinzufügen. Sei das nun Vanille, ein wenig Kakao oder wie in meinem Fall Zimt. Im Mixer wird nun alles zerhackt und zerkleinert, bis eine breiige, aber doch stückige Masse entsteht.

3. Jetzt heißt es: Superkräfte! Die entstandene Masse muss nämlich ordentlich gesiebt werden. Entweder drückt ihr die Flüssigkeit mit einem sehr feinen Sieb und einem Löffel in ein anderes Gefäß um oder ihr packt alles in ein Tuch und presst mit ordentlichem Händedruck. Das mag etwas dauern und auch Kraft erfordern, aber das lohnt sich allemal!

4. Die abgequetschte Flüssigkeit kann nun wieder in den Mixer warten und darf mit dem restlichen Wasser und - falls gewünscht - mit Süßungsmitteln angereichert werden. Der herb-süße Geschmack von Ahornsirup hat meiner Meinung nach perfekt dazu gepasst, aber das muss natürlich jeder selbst entscheiden. Alles nochmal ordentlich zusammen mixen.

5. Die nun fertige Milch darf nun in den Kühlschrank und etwas kühlen - um sie nach ca. zwei Stunden endlich genießen zu können! Die Erdmandelspäne nicht wegwerfen - denn daraus lassen sich noch ganz herrliche Komponenten zaubern, die ich euch in einem weiteren Post noch zeigen werde.




Euer flüssiges Superfood ist nun ungefähr 24 Stunden haltbar - klingt kurz, ist aber viel schneller weg als ihr glaubt. Sowas Leckeres habe ich schon lange nicht mehr getrunken.



Habt ihr schon spannende Rezepte mit Erdmandeln ausprobiert?
Habt ihr überhaupt jemals schon etwas davon gehört?


*Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt



Kommentare on "[Fit & Healthy] Superfood: Milch aus Erdmandeln*"
  1. Erdmandeln...das hört man nun immer öfter, kannte die ja noch überhaupt nicht!
    Super Rezept!

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  2. Von Erdmandeln habe ich nur in deiner Box-Vorstellung schon mal gelesen, allerdings klingen die Dinger wirklich interessant, sodass ich in Zukunft mal zusehen muss, dass ich irgendwo welche zum Testen herbekomme.
    In 24h würde aber wohl keinen Liter Milch trinken, egal wie gut sie schmeckt. Aber man kann ja auch ein halbes Rezept machen ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hey, sehr cool dann sind wir beide dort :D Ach wieso denn, is ja wie Brands4Friends, Limango oder andere Outlets =)
    Ne das is alles kostenlos. Das geht dadurch, dass es eben ein Outlet is und das Sachen von einer alten Saison sind und sie die quasi loswerden wollen, für den Normalpreis wollen viele ja alte Sachen nicht mehr. Sie verdienen trotzdem noch genug daran =)

    Mittlerweile habe ich von Erdmandeln gehört :D Nachdem ich diese letztens als Mehl in der Foodist Box drin hatte *lach*. Als Milch kenne ich schon viel, Mandel, Hafer, etc. =) Das sieht wirklich sehr lecker aus =)

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor unfreundliche, gemeine und einfach unangebrachte Kommentare ohne Vorwarnung zu löschen. Ansonsten ist jeder gerne willkommen, um viel Liebe in das Kommentarfeld zu schicken ;)