[Kolumne] Wolle Rose kaufen? - Der Bachelor und die ganz ganz große Liebe.

on
11 März 2016










Gedankenflug - eine Kolumne, die sich mit alltäglichen Themen der heutigen Zeit befasst und diese vor allem aus zwei verschiedenen Richtungen, ganz unabhängig von einander beleuchtet.



________________


In unserer erfolgsorientierten Gesellschaft gehört es ja fast schon zur Selbstverständlichkeit, dass man einen Job im Vorstand hat, fette Karre, Haus, Garten, eine Zweit-, Dritt- und Drölftausendwohnung auf einer schicken Insel oder mitten im Großstadtgetümmel. Eine imaginäre Schwanzverlängerung und ein wahnsinnig gepushtes Ego obendrauf. Dass bei so viel 'Ich bin so wichtig und so toll' die große Liebe auf der Strecke bleibt, ist verständlich. Doch irgendwann müssen die Erben auch geboren werden und so wird man vor der Suche nach der Traumfrau oder dem Traummann nicht verschont. Die Suche über das Internet, dem schnellen Tinder-Fick, oh entschuldigung, -Klick oder doch über das eigene TV-Format sind ganz normal und locken mehrere Millionen vor den Fernseher. Aktuell ist der laszive Lulasch Leonard, um es mal mit der neckischen Alliterationsliebe von RTL auszudrücken, - besser bekannt als der Bachelor 2016 - darauf erpicht, sein Dreamgirl zu finden. 19 Frauen wurden bereits aussortiert und sind ohne Rose und mit ihren fünf Minuten Sendezeit nach Hause geflogen. Ganze drei waren am Mittwoch noch übrig, nach einem sehr komplizierten Auswahlverfahren, dessen Algorithmus wohl nur der Leonard kennt (wobei sich hier nicht die Frage stellt, ob 'blond' oder 'nicht blond' die einzige Frage war, die am Ende zählte - seine Zunge hatte der gute Mann ja gefühlt bereits in alle achon mal gesteckt. Ein ganz schöner Schlingel, dieser Leo. Doch was ist diese Woche alles geschehen und wer kann jetzt noch auf die letzte Rose des begehrenswerten Bachelors hoffen?



Daniela oder auch "the new overly attached girlfriend".

Zu einem Dreamgirl gehören natürlich auch Dreamdates. Rosenblätter, erotisierende Häppchen, gedämpftes Licht, Champagner in Strömen. Da ist das Geschnacksel ja schon vorprogrammiert. Bevor es aber so weit ist, schwingt sich das dynamische Duo an Seilen herunter. Daniela ist permanent total entzückt und sei wohl "in einem luftleeren Raum" Ob sie dabei von ihrem Kopf spricht ist an dieser Stelle unbekannt.
Permanentes Schmiegen an seine voluminöse Brust, begleitet von tiefen Seufzern und Blicken, bei denen Daniela jedes mal wohl versuchte, noch mehr ein Teil vom liebestollen Leo zu werden. Umso weniger überrascht es, als sie von Zukunftsplanung spricht - und dabei wahrscheinlich schon den kompletten Stammbaum vor ihren Augen hatte und Enkel Nummer zehn auch schon in ihren Plan involviert wurde. "Eigentlich thpricht nichth gegen eine Bethiung thwischen unth." spricht er und lässt dabei  einen Blick heraus, der wohl Millionen von Frauenhöschen feucht warden lassen würde. "Wir haben viele Gemeinsamkeiten!" Ja, liebe Daniela. Zum Beispiel die Fähigkeit zu tiefgründigen Gesprächen. Nicht.
Endlich folgt das obligatorische Candle Light Dinner - im Wasser. Der Tisch und die Stühle und folglich auch die Füße. Die schrumpelige Haut war aber sicherlich von Vorteil - so konnten sich beide anschließend im Bett, nachdem sie elegant hinein getragen wurde, sicherlich schon daran gewöhnen, wie sich das später mal anfühlen wird, wenn sie alt und grau und faltig sind. Zukunftsplanung und so, man muss ja wissen, woran man ist. Wenn da kein Rohr verlegt wurde, dann weiß ich auch nicht.



 Leonie Rosella und die lustige Geschichte

Zurück vom Seilhüpfen aus Costa Rica geht es nun nach Arizona mit Leonie Rosella. Ihre ersten fünf Minuten Ruhm hat die werte Dame schon hinter sich; vielleicht kennt ihr sie ja von "Wer wird Millionär?" oder "Germany's Next Top Model". Nein? Verständlich, mit guten Leistungen hat sie auch da schon nicht geglänzt.
Mit dem Flieger geht es nun über den Grand Canyon und die Gespräche überragen im Punkto Niveau alles bisher Dagewesene! Sogar Leonard "spür[t] was [er] empfinde[t]"- der Höhepunkt des Gesprächs findet statt, als der heiße Hengst fragt, ob sie es schlimm finden würde, wenn es für sie nun vorbei wäre. "Ja." "Warum?" "Weil."

Apropos Hengst - was kann es Heißeres geben, als den brünstigen Bachelor auf einem Pferd, reitend im Sonnenuntergang? Ja, so ziemlich alles, wenn ihr mich fragt. Getrost dem Motto 'save the horse, ride the cowboy' lässt sich schon ein Vorbote für die Nacht in der herrschaftlichen Villa erahnen. "Also er ist für mich das erste Mal geritten - das zeigt mir, er würde alles für mich tun." Wenn Ponyreiten das Höchste der Gefühle ist dann sage ich mal Glückwunsch.
Szenenwechsel - Lagerfeuer. Nur ein Blowjob bei Kerzenlicht könnte noch romantischer sein. Sie liegen sich in den Armen, tauschen leere Blicke aus, er hofft auf den Blowjob - und sie? "Erzähl mir was Lustiges!" In diesem Moment geht nicht nur die Sonne unter, nein, auch die Stimmung und der Mini-Leonard sinken wohl auf den Nullpunkt.
Über Nacht ist Mini-Leo wohl wieder doch aktiv, was unser Bachelor feierlich mit einer morgendlichen  Bettaufnahme mit seiner angebeteten Leuchte festhält."Man spürt ja auch Dinge." Ich spüre, ich muss auf Toilette.



Leonie - die schönste Sau im Rudel

Das dritte und letzte Dreamdate gebührt einer weiteren Blondine und - huch - einer weiteren Leonie. Destination? Habe ich bei dem heißen Anblick von Leonards pinken Badeshorts und dem drei Nummern zu kleinem Shirt direkt wieder vergessen. Letztendlich sowieso egal, denn die wahre Liebe ist dort, wo du so richtig die Sau raus lassen kannst und trotzdem noch für nicht absolut behindert gehalten wirst. Schwimmen mit Schweinen ist angesagt - ja, Schweine, so richtig mit grunz und oink oink. Meiner Meinung nach das süßeste an diesem Ort. Noch mehr Sirup ging nur noch vom lyrischen Leo aus: "Ja ich finde das richtig gut. Das ist auch gut. Ich fand das richtig schön. Heute geht es mir gut. Wir haben schönes Wetter. Es wäre schön, mein Geschlechtsteil mit deinem zu verbinden. Gut?" Ein sehr breit gefächertes Vokabular und voll schön und gut und so. Nein, das war übrigens kein Zitat, aber in wenigen Worten das zusammengefasst, was er immer sagt.

Nach den Schweinen kommt der Amarula-Suff - beide tauschen Blicke aus, die vielleicht erklären könnten, wieso es um sie herum so nass ist. Ist es vielleicht Leonards Schleim- und Schmalzspur oder doch das feuchte Höschen Leonies? Wahrscheinlich beides. Gepaart mit Amarula konnte es Nachts ja nur so ruckeln und poltern. 
Im Partnerlook im Black & White Outfit stehen sie am nächsten Morgen am Strand, es ist "eine Zerreißprobe" und die Abschiedsküsse sind so emotional, ich könnte direkt mit beiden zusammen sterben.



"Wir thehen unth thur Nacht der Rothen."


Wie hätte der Abend denn sonst anders Enden können: Leonards Adonis-Körper. Nackt. Ungefähr die Hälfte vom kompletten letzten Abschnitt galt seiner galanten Art sich anzuziehen. Natürlich! Während er also in Zeitlupe seine stählernen Muskeln bedeckt, warten Blond, Blond und Blond auf ihren Herzensbrecher... wer am Ende keine Rose bekommen hat?
Nun, eigentlich schon fast nichtig. Wer diesen Körper gesehen hat, kann glücklich sterben - ich verrate es euch trotzdem. Arme arme Leonie Rosella, sie sind einfach "zu verschieden". 
"Ich fühl' mich verarscht. Der absolute Hammer. Leonard hat krass was vorgespielt." Ach wirklich, Leonie, das hätte ich von RTL eigentlich nicht erwartet.

Nächste Woche steht sie dann fest - Leonards Auserwählte, die letzte Rose. Die heißeste Sau im Stall. Wer es meiner Meinung nach werden wird? Daniela, schätze ich. Leonie hat mir dann doch irgendwie fast schon zu viele Gehirnzellen.



Was Mareike vom Bachelor hält?

>>KLICK<<


Nächste Woche freitag um 12 Uhr
-
gleiche Stelle, gleicher Ort, nur anderes Thema der Kolumne.

Ich freue mich!





Kommentare on "[Kolumne] Wolle Rose kaufen? - Der Bachelor und die ganz ganz große Liebe."
  1. Der Bachelor und sein Sprachfehler sind momentan in aller Munde. Von einer Freundin die Logopädin ist weiss ich, dass solch ein Lispeln recht leicht abzutrainineren ist - mich wundert es, dass Leonhard nichts dagegen tut. Wir schauen den Bachelor auch zur Erheiterung - und dazu trägt die Sendung momentan sehr viel bei!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss ja sagen, dass ich eigentlich absolut nichts gegen Sprachfehler habe. Wie könnte ich auch, das steht mir doch gar nicht zu. Ich fand es sogar in der ersten Folge wirklich sehr sympathisch, als er das Thema selbst angesprochen hat.
      Aber nach und nach wurde er mich einfach unsympathischer, generell als Mensch, und naja - ist ja alles nicht so Ernst gemeint :D Ich mache mich gerne über alles mögliche lustig :D Auch über mich ;)

      Löschen
  2. ich musste so lachen über manche passagen :D du hast das echt gut herübergebracht :D!!
    ich liebe deinen schreibstil! :)
    liebe grüße, gabi :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, solche Kommentare bedeuten mir einfach wahnsinnig viel.
      Vielen vielen lieben Dank, Gabi. Das ist so wahnsinnig lieb von dir! <3

      Löschen

Ich behalte mir vor unfreundliche, gemeine und einfach unangebrachte Kommentare ohne Vorwarnung zu löschen. Ansonsten ist jeder gerne willkommen, um viel Liebe in das Kommentarfeld zu schicken ;)