[Love your body] Gesunder Genuss mit Innosnack*

on
03 September 2015

Wer mir auf Instagram folgt, der weiß, woran ich zur Zeit arbeite - und zwar an mir. Ich brauche eine Generalüberholung. Ich fühle mich nicht mehr wohl, bin unzufrieden mit mir selbst. Ich brauche Veränderung. So dachte ich zumindest vor einigen Wochen - und machte mich direkt an diese Veränderung.  Ein Teil davon betrifft meinen Körper und meinem Körper- und Selbstbewusstsein. Dabei geht es mir nicht nur um das Abnehmen, sondern um ein besseres Verhältnis zwischen meiner Seele und der Hülle, in der sie steckt. Ein besseres Bewusstsein für Gesundheit und das Finden der eigenen Mitte und endlich in Balance zu sich zu stehen. Ich habe das Rauchen aufgegeben, treibe Sport und ernähre mich weitaus besser - ich habe Power gesucht und gefunden.

Orientiert habe ich mich an einer Low Carb Ernährung, allerdings ohne permanent auf Kohlenhydrate zu verzichten, sondern diese stark zu reduzieren und vor allem industriellen Zucker aus meinem Alltag zu verbannen, ohne am Genuss sparen zu müssen. In den letzten Wochen hat mich dabei Innosnack unterstützt. Innosnack vertreibt Snacks und Getränkepulver, die statt auf normalen Zucker auf Isomaltulose setzen. Festere Zuckerformen der Glucose und Fructose, die nicht sofort vom Körper aufgenommen und abgearbeitet werden, sondern langsamer in den Blutkreislauf gelangen und dem Körper somit über einen längeren Zeitraum Energie zur Verfügung stellen.


Meine Ernährung funktioniert mittlerweile relativ einwandfrei und diszipliniert - womit ich allerdings noch stark arbeiten muss ist das Trinken. Der menschliche Körper braucht jeden Tag mindestens 2 Liter Wasser und andere Getränke; mein Maximum war bisher bei einem Liter, der meistens nur aus Kaffee bestand.
Den Kaffee am Morgen habe ich in letzter Zeit komplett ersetzt durch den Innodrink Kakao - ein Leben ohne Kaffee war für mich unvorstellbar, insbesondere wie ich ohne diesen wach bleiben sollte.  Diese Sorge hat sich schneller als gedacht wieder gelegt. Zu meinem Innodrink Kakao kam jeden Morgen natürlich noch etwas Gesundes zum Essen dazu. Unter anderem die Innobars, zu denen ich erst später komme, wie aber auch Obst, Knäckebrot, Quark mit Tomaten oder etwas Haferkleie mit Joghurt.


Das Anrühren ist wie auch bei einem Standard-Kakao absolut einfach - zwei Löffel des Pulvers in heiße Milch oder Milchersatz einrühren und fertig. Ich rühre mein Pulver auch gerne nur in einem Hauch heißem Wasser auf, damit sich alles auflösen kann, und fülle den Rest der Tasse mit kalter Milch. Gerade bei den heißen Temperaturen der letzten Tage war mir ein kühles Getränk am Morgen lieber.

Geschmacklich steht es meiner Meinung nach dem "normalen" Kakao in nichts nach; im Gegenteil. Es schmeckt weitaus weniger süß und dennoch schön schokoladig, sodass man am Genuss nicht sparen muss. Fast noch wichtiger als der Genuss war mir aber an der Stelle, dass ich weiterhin mit Power versorgt werde, was sonst der Kaffee für mich geleistet hat. Was soll ich sagen - ich bin immer fit durch den Tag gekommen, ohne mich schlapp oder müde zu fühlen. Der Innodrink Kakao leistet also ganze Arbeit - für 150g Pulver zahlt man 3,28 € was für mich ein absolut fairer Preis ist.



Auch wenn das Frühstück die wohl wichtigste Mahlzeit des Tages ist, sollte man am Rest des Tages ebenso auf seine Ernährung achten. Mittags kommt bei mir immer viel Gemüse auf den Tisch - besonders gerne esse ich Gemüsesticks aus dem Backofen; z.B. aus Kohlrabi, Pastinaken oder Roter Bete. Ein Glas Wasser zum Mittagessen gehört einfach dazu, aber wenn es noch gesünder und schmackhafter geht - wieso nicht? 
Mit dem Innodrink Zitrone hatte ich die Hoffnung auf ein Produkt, das mir das Trinken noch viel mehr zu einer angenehmen Pflicht verändern würde - allerdings ist es das Produkt, das für mich die größten Schwächen aufzeigt. Eine Packung von 35g ist genau für eine Menge von 500 ml Wasser gedacht - im Onlineshop kann man ebenso andere Packungsgrößen erwerben. Das Pulver ist ganz weiß und riecht identisch wie das Traubenzucker aus meiner Kindheit, das man immer an der Kasse im Tante-Emma-Laden um die Ecke bekommen hat.

Leider löste sich das Pulver auch nach langem Rühren nicht wirklich auf. Am Boden setzte sich das Pulver stets ab und so bleibt das Wasser nur leicht getrübt und schmeckt auch nur leicht zitronig. Es konnte mich von der Handhabung nicht überzeugen, geschmacklich auch nicht und auch zusätzliche Power konnte ich leider nicht verspüren. Für 0,95 € auf einen halben Liter finde ich aber das Preis-Leistungs-Verhältnis ganz in Ordnung.


Meine Highlights des Innosnack Sortiments sind definitiv die Innobars. Empfohlen wird der Verzehr eines Riegels 15 bis 30 Minuten vor dem Sport; ich habe sie als Teil meines Frühstücks eingebunden, um mit voller Energie in den Tag starten zu können.
Die Riegel sind in drei verschiedenen Sorten zu erwerben - mit Mohn, Leinsamen und Kürbiskernen. Alle drei haben mich geschmacklich, optisch und funktionell vollkommen überzeugt; und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis von 1,79 € pro Riegel ist einfach unschlagbar.

Egal bei welcher Sorte, konnte man die Geschmacksrichtung dem Riegel sofort ansehen - ein reichlicher Anteil von Mohn oder schöne große Kürbiskerne machten auch einfach Lust auf mehr. 



Geschmacklich erinnern sie mich stark an die Sesamriegel aus Griechenland, allerdings weniger süß und kaum pappig. Richtig lecker und die Power, die einem auf den Weg gegeben wird, ist einfach unschlagbar. Mein einziger Kritikpunkt ist der relativ hohe Kaloriengehalt bei ca. 200 kcal pro Riegel, daher vielleicht eher weniger ein Snack für Menschen, die auf einen hohen Kaloriendefizit bei ihrer Ernährung achten.
Da ich mich generell sehr kalorienarm ernähre, passt so ein Riegel noch gut in mein Pensum hinein und kann teilweise sogar ein komplettes Frühstück ersetzen. 


FAZIT

Eine gesunde Ernährung muss Spaß machen und der Genuss darf einfach nie zu kurz kommen, da man sonst schnell die Lust verliert und die Disziplin ganz flott verschwindet. Die Produkte von Innosnack unterstützen einen dabei wirklich vollkommen; mit Geschmack und viel Freude. Zudem sind alle Produkte vegan, natürlich, mineralreich, laktose-, gluten- und zusatzfrei.


Wer nun ebenso Lust bekommen hat, sich durch das Innosnack zu probieren, der kann hier die Innoprobierbox für 9,50 € bestellen mit genau dem Inhalt, den ich euch heute vorgestellt habe. Mit dem Gutscheincode VKFREI spart ihr euch zudem die Versandkosten! Noch mehr Innonews erfahrt ihr auf der facebook-Seite von Innosnack! Love your body, love your soul.

SPONSORED POST


Kommentare on "[Love your body] Gesunder Genuss mit Innosnack*"
  1. Darf ich dich fragen, wie du zu den ganzen Punkten gekommen bist, die du geändert hast? Also zum Beispiel wieso Low Carb und wieso den Zucker ersetzen?
    Finde die Sachen klingen interessant, aber bis auf die Riegel nicht unbedingt mein Fall. Kriegt man das Ganze nur online?

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kohlenhydrate liefern unserem Körper ja Energie, allerdings nehmen wir meist viel mehr Kohlenhydrate pro Tag auf, als unser Körper für Energie benötigt. Der Rest wird zu Fett umgewandelt, der sich direkt am Körper absetzt. So die Kurzform des Prozesses.
      Weshalb industrieller Zucker nicht gesund ist, das brauche ich wohl nicht zu erzählen. Zucker ist auch eine Form von Kohlenhydraten - es gibt Formen des Zuckers, die der Körper gut aufspalten und zur Energiebeschaffung speichern kann; andere werden wie gesagt direkt angelagert und sorgen dafür, dass wir uns müde, schlapp und unzufrieden fühlen, da er insbesondere nur für ein sehr kurzes Sättigungsgefühl sorgt.

      Verzicht finde ich nie richtig; ich liebe Essen! Daher ist dieser Zuckerersatz gär mich toll, um dennoch weiterhin fröhlich genießen zu können! Gekommen bin ich zu dem ganzen durch den Gedanken, erstmal nur auf Süßes zu verzichten. Zwei drei Google-Suchen später war ich dann schon voll in der Materie :D

      Löschen
    2. Oh und ich glaube, dass es Innosnack nur online gibt, werde aber nochmals für dich nachfragen :)

      Löschen
  2. Toller Beitrag, vielen Dank und Grüße.

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor unfreundliche, gemeine und einfach unangebrachte Kommentare ohne Vorwarnung zu löschen. Ansonsten ist jeder gerne willkommen, um viel Liebe in das Kommentarfeld zu schicken ;)