Back to nature - nach 9 Jahren wieder Naturhaarfarbe mit Haarfarbenentfernungsmittel. Läuft!

on
12 April 2014


Ich erinnere mich noch daran, als sei es gestern gewesen - Lisch, 13 Jahre alt, rebellisch... wie sie heimlich in den Drogeriemarkt ging, sich schwarze Haarfarbe kaufte und sich nach zwei Stunden kaum aus dem Bad getraut hat... oh, ähm, was wird Mami wohl dazu sagen, wenn ihr blonder Engel plötzlich pechschwarz daher kommt? Ja, damals gab es das große Drama, aber schnell gewöhnte sich meine Mama daran, dass ich eben nicht mehr ihr blonder Engel bin. Seitdem folgten diverse Haarfarben - rot, lila, wasserstoffblond, braun, orange, wild gemustert... was da so wirklich auf meinem Kopf war, das wusste ich eigentlich gar nicht mehr. 

Seit geraumer Zeit bin ich dieses ständige Färben leid. Ja, wirklich, es nervt und ich habe keine Lust mehr darauf und irgendwie wollte ich einfach endlich wieder die Blondine in mir hervor locken, die ich ganz tief in meiner Seele bin. Meine Freundin Karin überraschte mich vor nicht allzu langer Zeit mit irgendwie hellerem Haupthaar: "Nicht blondiert, Haarfarbenentfernungsmittel vom Rossmann!" Und schon schrie es in mir: "Kauf es!!!" Am Mittwoch war es dann so weit und ich hielt das ca. 13 € teure Stück in den Händen - und heute durfte mein Haar daran glauben.


In der Packung von "ColourB4" waren insgesamt drei Fläschchen enthalten mit der simplen Beschriftung A, B und C. Im Grunde funktioniert es wie eine normale Koloration - mische A und B zusammen, schütteln, auftragen, einwirken lassen, abspülen, nachbehandeln (hier mit Fläschchen C) und fertig. Der riesengroße Unterschied ist allerdings die Wartezeit und das Abspülen - ganze 60 Minuten muss man die ziemlich flüssige Mischung einwirken lassen und danach immer und immer wieder ausspülen. Zuerst 10 Minuten lang, dann nochmal 5 Minuten uuuuund nochmal. Ein wenig zeitraubend, aber dennoch nichts Kompliziertes.

Interessant finde ich auch das Wirkungsprinzip - hier wird nämlich nicht aufgehellt, nein, es werden einfach die Farbpigmente raus gezogen. In der Stunde Einwirkzeit werden die Farbpigmente immer kleiner und kleiner, sodass sie sich lösen und dann ausgespült werden können. Da sie aber wieder schnell oxidiere, d.h. sich wieder an das Haar binden können, muss man auch so ewig spülen. 

Laut Hersteller soll das Produkt weder das Haar schädigen, noch natürlich verbessern - und ich denke, dass ich dem zustimmen kann. Während des Prozesses fühlten sich meine Haare ganz furchtbar glitschig und doch wieder trocken an, aber nach dem ganzen fühlen sie sich wie zuvor an. Ich spüre definitiv keine Strohhaare, wie ich es manchmal nach dem Blondieren hatte. 

Das einzig Furchtbare ist der Geruch - es stinkt irgendwie... nach vergammeltem Kohl? Ganz widerlich und der Gestank setzt sich auch ewig im Bad fest. Ordentlich lüften ist daher ein Muss; auch für die Haare! Selbstverständlich wird auch darauf hingewiesen, dass allergische Reaktionen und Unverträglichkeiten auftauchen können, was sich aber bei jedem Individuum anders zeigen oder eben gar nicht zeigen kann. Ich hatte keinerlei Probleme.

Damit ihr aber auch endlich ein Ergebnis sehen könnt, zeige ich euch nun phänomenale Vorher-Nachher-Bilder!

Vorher


Ein Mahagoni-Mischmasch-Braunrot... wild zusammen gefärbt.


Nachher


Ein leicht orangestichiges Blond (tatsächlich nur leicht, auch wenn es auf den Bildern relativ stark wirkt) - ich bin super glücklich :)



Kommentare on "Back to nature - nach 9 Jahren wieder Naturhaarfarbe mit Haarfarbenentfernungsmittel. Läuft!"
  1. Bei mir war dieser entfernen total die Katastrophe und ich würde ihn nicht mehr bereuen. Bei mir wurde das nach einer Zeit immer dunkler. Schön das du so damit zufrieden bist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, mach mir keine Angst :O ich hoffe, dass das bei mir nun so bleibt >.>

      Löschen
  2. toller Bericht :) Das ist wirklich erstaunlich, dass das so gut funktioniert hat.

    AntwortenLöschen
  3. Ich lasse aktuell auch meine Naturhaarfarbe rauswachsen, habe mittel-/dunkelblondes Haare und seit Jahren immer wieder zwei verschieden blonde Strähnchen machen lassen. Jetzt habe ich in ca. 2 Wochen eine Friseurtermin, da will ich mir ein ganzes Stück Haare abschneiden lassen und mal sehen ob ich wieder blonder werde ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uuuuh, das ist aber gewagt, mit dem Haare abschneiden :) Ich möchte das echt niiie wieder machen müssen :D

      Löschen
  4. Hihi deine geschichte erinnert mich an meine. Einfach umgekert. Ich bin dunkelhaarig und habe mein haar blondiert. :)

    AntwortenLöschen
  5. Total interessanter Post! Ich habe schon öfters von diesem Farbentfernungszeugs (:D) gelesen, aber mich nie näher damit beschäftigt. Ich habe im Moment auch so eine Phase, wo ich wieder helle Haare will (erst vor einem Monat wollte ich sie unbedingt dunkel.....) und überlege, was ich machen soll. Meine Naturhaarfarbe ist Dunkelblond und da wäre sowas natürlich toll, weil man dann nur noch leicht aufhellen müsste.. (Das Dunkelblond ist echt nicht schön.)

    Hält sich das denn jetzt so oder verändert sich die Farbe noch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich habe nicht das Gefühl, dass sich da noch etwas ändert - aber ich rieche dieses Zeug immer noch raus und das macht mir etwas Sorgen oO
      Aber an und für sich möchte ich noch an meinen Haaren feilen... vielleicht klatsch ich nächste Woche nochmals so eine Packung drauf, damit auch wirklich alle Pigmente raus sind. Wie man auf dem Foto sieht ist da doch noch so ein doofer Verlauf drin und den will ich eigentlich gar nicht haben, sondern lieber noch heller :)

      Und ich weiß was du meinst. Ich habe auch so ein "Straßenköterblond" (so nenne ich es liebevoll :D), deswegen habe ich auch immer gefärbt ^_^

      Löschen

Ich behalte mir vor unfreundliche, gemeine und einfach unangebrachte Kommentare ohne Vorwarnung zu löschen. Ansonsten ist jeder gerne willkommen, um viel Liebe in das Kommentarfeld zu schicken ;)