[Limited Edition] essence "Kalinka Beauty" - Review & Swatches - Part I

on
30 Dezember 2013



Hallo meine Lieben, vor kurzer Zeit flatterte wieder ein kleines, zuckersüß gepacktes Päckchen von Cosnova in meinen Briefkasten. Enthalten war die Trend Edition "Kalinka Beauty" von essence, die man jetzt schon vereinzelt in den Drogerien auffinden kann - nach der Pressemitteilung war ich ja schon absolut verzückt durch das Design!


Subjektiv gesehen trifft der Nagellack "02 East Side Story" so überhaupt nicht meinen Geschmack. Mit starken Orangetönen konnte ich noch nie viel anfangen. Das zweite, was mir aber ins Auge fiel, war die schöne Form des Fläschchens. Schon bei der "Fantasia" TE mochte ich sie so gerne!
Was den Orangeton dann für mich persönlich etwas rettete, war der vorhandene Goldschimmer, der sich durch den Lack zog - aufgetragen sah dann alles halb so schlimm aus.


Der Lack war nach zwei Schichten wirklich sehr gut deckend und was ich insbesondere loben muss ist die Trockenzeit - überdurchschnittlich schnell trockneten beide Schichten und ich war wirklich vollkommen zufrieden. Ich bin ja kein ungeduldiger Mensch, aber bei längeren Wartezeiten werde ich dann doch ziemlich hibbelig. Nach der ersten Schicht wirkte er noch sehr streifig, aber das verlor sich dann nach der zweiten Schicht komplett - der Auftrag war wirklich klasse.
Trotz dieser Pluspunkte, kann ich einfach keine Empfehlung für diesen Lack aussprechen. Die Gründe sehr ihr verstärkt auf den folgenden zwei Bildern. Die oberen zwei stammen von 22 Uhr, die unteren zwei von 14 Uhr am nächsten Tag - ohne (!) großartige Arbeit mit den Händen. Er ist einfach abgesplittert, an beiden Händen - was einfach auch schon über Tipware hinaus geht. Die aber um ehrlich zu sein nach 16 Stunden auch schon zu viel des Guten wären.

Für 10 ml zahlt man 1,79 € - ebenso erhältlich in den Farben "01 absolut blue" (blau), "03 from russia with love" (apricot) und "04 green scene" (grün).



Das zweite Produkt in meinem Päckchen war der Augenbrauenstift im Farbton "01 babushka me" für 1,79 €. Die eine Seite besteht aus einem dunklen Braunton, mit dem man die Augenbrauen auffüllen kann - die andere aus einem weißen, bzw. transparentem Wachsstift, um die Augenbrauen in ihrer Form zu fixieren. Zusätzlich findet sich an einem Verschluss ein Bürstchen, um die Brauen zu kämmen - sozusagen also ein Augenbrauen-Allroundtalent! 



Und ich kann auch mit kleinen Einschränkungen tatsächlich sagen, dass dieses Produkt wirklich empfehlenswert ist. Insbesondere bei dem Farbstift habe ich nichts zu meckern - die Mine ist hart genug, um einen präzisen Auftrag zu ermöglichen, aber auch weich genug, um nicht einfach nur zu kratzen ohne Farbe zu hinterlassen. Gut, dass ich hier den dunkleren Ton erhalten habe, sonst hätte ich diesen Stift nicht nutzen können (ebenso erhältlich in einem sehr hellen Braun "02 how to be russian"). Die andere Stiftseite erwies sich dann als etwas zickiger; hier nutzte sich die Wachsseite wahnsinnig schnell ab, was aber bei dem Augenbrauenwachsstift aus der Catrice "Feathers & Pearls" TE nicht anders war und simpel am Wachs liegt, das sich eben schnell abnutzt, punkt. Im Gegensatz zum kaum sichtbaren, aber doch gut fixierenden Stift aus der eben genannten Catrice LE, zeigte sich dann doch das größte Manko dieses Stifts - man sah doch recht schnell zubetoniert aus und das Wachs glitzerte leicht im Licht. Wer diesen Nasse-Augenbrauen-Look mag, in Ordnung, ich mag es da aber eher zurückhaltend und... äh, trocken. Das Bürstchen ist eben ein Bürstchen, erfüllt aber definitiv seinen Zweck. So finde ich diesen Stift im Großen und Ganzen doch empfehlenswert; allerdings muss ich noch auf eine Kleinigkeit hinweisen: Was genau soll uns dieser Name eigentlich sagen? "Oma mich"? "Ich, Oma"? Wollen junge essence Konsumentinnen auch nur ansatzweise mit einem Omabegriff assoziiert werden? Eigentlich nicht, würde ich mal behaupten. Was also soll das?

Als ein absolutes No-Go bewies sich dann leider auch das nächste Produkt - die Haarmascara, die ich in der Farbe "02 babushka me" erhielt. Na dann eben wieder ein Stückchen Oma.


Ein eher dunkler Bronzeton, eigentlich ganz hübsch anzusehen - doch schon beim Öffnen sah ich das Bürstchen und wusste, dass das nicht gut gehen kann. Das Produkt war wahnsinnig ungleichmäßig über das Bürstchen verteilt und man sah bereits, dass das ein Kampf werden wird: Klumpen vs. keine Mascara. Und so war das dann auch. Ich habe am Haar meiner Schwester experimentieren dürfen, da man diese Mascara auf meinem Haar (momentan ein dunkles rotbraun) wohl eher nicht gesehen hätte - und da sie einzelne blonde Strähnen hat, haben wir uns daran versucht. Das Ergebnis war wirklich nicht schön anzusehen.



Eigentlich hat meine Schwester ganz schöne Locken, wie ihr auch noch ganz oben erkennen könnt. Auf den folgenden Bildern sieht man kaum einen Farbunterschied bei den Haaren - allerdings einen gewaltigen beim Aussehen an sich! Verklebt, verstrubbelt, irgendwie glatt und doch frizzelig. Wirklich seltsam und nicht besonders schön - schade, denn an der anderen Farbausführung ("01 east side story" orange) hätte ich mich interessiert.

Das letzte Produkt, das ich euch heute näher vorstellen möchte, ist das Lip Cream Duo "01 meet me @ red square". Man kann es für 2,29 € erwerben und hat dann ein kleines Duo mit einer matten und einer glossigen Seite. Nun, nicht ganz - aber dazu gleich.


Das Duo kommt in der identischen Verpackung wie die match2cover Concealer von essence, was ich soweit auch mal optisch ganz nett finde. Links seht ihr den glossy Ton, rechts den matten. Von der Konsistenz ist die linke Farbe definitiv sehr glossig. Bei einem kurzen Eintauchen in das Produkt hat man schon sehr viel Farbe drauf - es ist wirklich sehr weich. Rechts dagegen findet man eine eher feste Konsistenz auf und ich musste ganz schön lange mit dem Pinsel schichten, um einen guten Farbauftrag zu haben.


Wie ihr schon auf dem Swatch sehen könnt, ist matt nicht wirklich matt; allgemein sind die Farben auf den Lippen eher zurückhaltend. Das Tragegefühl beider Komponenten war sehr sehr schmierig und weich; mag ich zwar, aber es verheißt meistens leider auch, dass die Farbe sehr schnell von dannen zieht - und so war das dann auch. Nach nicht einmal einer Stunde sah man leider absolut nichts mehr von der Lip Cream. 
Zusätzlich finde ich persönlich ein Lippentigelchen wie dieses nicht besonders praktisch - ich trage meine Lippenfarbe wenn ich unterwegs bin gerne und oft nach, was hier durch einen zusätzlich benötigten Pinsel wirklich erschwert wird. Leider kein optimales Produkt für mich.



So meine lieben, dies war bis jetzt Part I meiner Review zur essence TE "Kalinka Beauty" - mehr gibt es dann im Part II von Vanna zu lesen. Stay tuned, morgen hört ihr dann noch ein letztes Mal vor dem neuen Jahr von mir.


Was haltet ihr von der LE?
Habt ihr sie schon gesichtet und euch auch bereits etwas geholt?

*sponsored products*



Be First to Post Comment !
Kommentar veröffentlichen

Ich behalte mir vor unfreundliche, gemeine und einfach unangebrachte Kommentare ohne Vorwarnung zu löschen. Ansonsten ist jeder gerne willkommen, um viel Liebe in das Kommentarfeld zu schicken ;)