[Rezept] Sommer im Bauch Part I - Pancakes

on
08 September 2013



Wir müssen uns wohl oder übel damit abfinden, dass der Sommer sich so langsam wirklich verabschiedet und wir Bikini und Shorts wieder tiefer in die Schränke und Kistchen packen müssen... what a shame!
Was aber dennoch nicht heißt, dass man sich den Sommer nicht doch noch etwas länger im Haus halten kann - oder besser gesagt auf dem Tisch.
Und was gibt es Schöneres, als dafür einen gemütlichen Sonntag zu nutzen und im Kreise der Familie ein schönes Sonntagsfrühstück zu genießen? Pancakes kennt wohl fast jeder, aber habt ihr auch schon die etwas fruchtigere Variante ausprobiert?



Im Grunde supereinfach, nur dass die Milch durch Fruchtsaft ersetzt wird - welcher, das könnt ihr frei entscheiden. Garniert mit Früchten und Honig hat man ein wahnsinnig leckeres Sommerfrühstück. Durch den meist doch süßen Saft, braucht man auch nicht zwingend Zucker oder Honig im Teig - wer es doch gern etwas süßer mag, kann sich damit natürlich noch aushelfen.
Lasst den Sommer nicht entkommen! Es ist schon trüb genug da draußen - soll doch die Sonne wenigstens im Herzen scheinen. Und im Bauch.

//edit: und da ich eben erst die Aktion von Dila vs. Kitchen entdeckt habe, so küre ich diesen Eintrag nun offiziell zum Teilnehmer ihrem Blogevent! Ebenso Part II, der wohl heute oder morgen kommt. Denn so eine schöne Idee muss man einfach unterstützen! Alle alle alle mitmachen!





Mögt ihr eigentlich auch ab und an Rezepte auf diesem Blog sehen?
Wer möchte, kann auch oben in der Leiste auf alle Rezepte zugreifen, die bisher veröffentlicht wurden. Gefallen euch die bisher veröffentlichten? 






Kommentare on "[Rezept] Sommer im Bauch Part I - Pancakes"
  1. Ich habe dich mit dem "Liebster Blog Award" getaggt!

    Würde mich freuen, wenn du mitmachst! :)

    AntwortenLöschen
  2. ups... mit dem Link ist wohl was schief gelaufen. Sorry!
    Also hier gehts zum Award:
    http://bluemchenable.blogspot.de/2013/09/liebster-blog-award.html

    AntwortenLöschen
  3. Hey,

    das klingt aber sehr lecker. Bisher habe ich es nur mit Milch gemacht, aber die Idee gefällt mir sehr gut. Werde ich beim nächsten Mal ausprobieren. Vielen Dank für diesen Tipp!

    Lieben Gruß,
    Ruby

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor unfreundliche, gemeine und einfach unangebrachte Kommentare ohne Vorwarnung zu löschen. Ansonsten ist jeder gerne willkommen, um viel Liebe in das Kommentarfeld zu schicken ;)